Sprachen - meine Leidenschaft

Mit meinem Studium zum Bachelor of Arts – International Business Communication an der AKAD University habe ich mir 2018 einen lang gehegten Traum erfüllt.

Seit meiner frühen Schulzeit lerne ich neben meiner Muttersprache Deutsch weitere Sprachen. Da man nicht alle Sprachen lernen kann musste ich mich irgendwann auf bestimmte Sprachen konzentrieren. Meine Entscheidung fiel auf Englisch und Französisch.  Durch meinen aktuellen Wohnort in Norditalien ist nun auch Italienisch dazu gekommen.

Das Interesse an Sprachen bedeutet für mich auch immer ein Eintauchen in die jeweilige Kultur. Auch hier konnte ich im Rahmen des Studiums viele wichtige Unterschiede entdecken, die mich sensibilisiert haben und die ich nun in meine Übersetzungen mit einfließen lassen kann.

ThinkBig - Independent & creative Sabrina Siemons Translation Übersetzungen
©Lene W Photography
ThinkBig - Independent & creative Sabrina Siemons Translation Übersetzungen

Studiumsinhalte:

  • Erweiterung der Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch auf das Arbeitsniveau eines Übersetzers
  • Techniken eines Übersetzers
  • Textanalyse und Textproduktion
  • Kommunikationswissenschaften und interkulturelles Management
  • Projekt-, Marketing- und Personalmanagement

Mit diesem Handwerkszeug habe ich nun die Möglichkeit, als Übersetzerin mein Interesse an Sprachen und Kulturen zu meinem Beruf zu machen.

Berufliche Laufbahn

Von 2006 bis 2018 war ich bei der Privatbank Berenberg in Hamburg in verschiedenen Bereichen tätig. Diese umfassten u.a.:

  • fachliche- und disziplinarische Führung von 12 Mitarbeitern
  • Teilprojektleitung bei der Umsetzung europäischer Vorgaben für das Bankwesen (MiFID II)
  • Koordination von Systemverbesserungen sowie Anforderungsmanagement gegenüber dem Bereich IT
  • Projektmanagement
  • fachliche Konzeption von IT-Projekten
  • Bearbeitung des Tagesgeschäfts im Wertpapierbereich
ThinkBig - Independent & creative Sabrina Siemons Translation Übersetzungen
©Lene W Photography

In den Jahren 2005 bis 2006 – während meiner Tätigkeit bei Warburg Invest – konnte ich in Luxemburg bei der betrieblichen Umstrukturierung im Fondsbereich unterstützen.

Durch meine Bankausbildung bei der Deutsche Bank AG von 2001 bis 2004 zur Bankkauffrau habe ich die entsprechenden Grundsteine gelegt.

Seit meiner Ausbildung habe ich zwischenzeitlich immer wieder die Möglichkeit genutzt,meine Sprachkenntnisse zu vertiefen. Eine der für mich wichtigsten war meine Zeit in Australien von 2004 bis 2005.

Sprachen haben mich nie ganz los gelassen ...

Aufgrund meines nebenberuflichen Studiums und der Projekttätigkeit in der Bank, sind weitere Weiterbildungen und Freizeitaktivitäten leider etwas zu kurz gekommen. Nichts desto trotz habe ich es mir nicht nehmen lassen im Förderverein der deutsch-französischen Partnerschaft – Tôtes-Auffay-Bleckede e.V. mitzuwirken.

Ebenso organisiere ich regelmäßige Treffen des Freundeskreises, der sich in Australien gebildet hat. Da es sich hier um einen sehr umfangreichen Freundeskreis mit Personen unterschiedlichster Muttersprachen, Nationen und Wohnorten handelt, finden diese Treffen überall auf der Welt statt.